Chronik

Vereinschronik ProBrasil – Martim de Lima, São Paulo, e.V.

Okt. 1999 Uwe Weibrecht, Gründer des Vereins, fliegt nach beendeter Ausbildung zum Krankenpfleger nach São Paulo
Nov. 1999 Uwe Weibrecht beginnt sich um die Gesundheitspflege der Guaraní-Indianer in dem Dorf „Krukutu“ am südlichen Stadtrand von São Paulo zu kümmern
07.03.2000 Gründung des Vereins „Associação Martim de Lima“ in São Paulo mit Wahl von Uwe Weibrecht zum Vorsitzenden
20.10.2000 Gründung des Vereins „Martim de Lima, São Paulo e.V.“ in Düsseldorf
2001 Ausweitung der Arbeit auf das Indigenendorf „Morro da Saudade“
2001-2002 Anstellung einer Krankenschwester, Aufbau einer Basisstation für die Freiwilligen, Ankauf eines Kleinbusses und Bau eines Gesundheitspostens in Krukutu, Bau neuer Gebetshäuser in beiden Dörfern
22.02.2002 Übergabe der Projekte in die Selbstverwaltung der Guaraní, dazu wurde der Verein „Nhee Porã“ gegründet

Sozialzentrum

Febr. 2001 Beginn der Arbeit in einem kleinen Sozialzentrum im Wohnviertel „Jardim dos Álamos“ am Südrand der Stadt São Paulo
2002 Ankauf des Grundstücks mit Hilfe von ADVENIAT und Ausbau zu einem größeren Sozialzentrum
Dez. 2002 Vertrag mit der Stadt São Paulo zur Errichtung eines Computerzentrums
2002 In Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) wird das Nähzentrum „Patchwork Álamos“ eingerichtet, das später den Namen „Casa de Artes“ erhält.
März 2003 Ankauf eines Grundstücks in der unmittelbaren Nähe des Zentrums, Errichtung eines Spielplatzes
14.07.2003 Namensänderung beschlossen, in: ProBrasil – Martim de Lima, São Paulo, e.V.
2005 Beginn des Programms „Ação Família – Aktion Familie“: Gemeinsam mit der Stadt São Paulo wird ein Programm erstellt, um 1.000 Familien nachhaltig zu helfen. Heute trägt das Projekt die Abkürzung „SASF“.
2007 In Zusammenarbeit mit der Organisation „Banco de Alimentos“ werden einmal pro Woche im Sozialzentrum Nahrungsmittel ausgeteilt
2007 Beginn der Zusammenarbeit mit einer privaten Schule in São Paulo, dem Colégio Magister, mit dem Ziel eines soziokulturellen Austausches
2008 Erweiterung der Büroräume für das Programm „Aktion Familie“ und Ausbau des ersten Stockwerks des Sozialzentrums zum Kulturzentrum
2008 Eröffnung einer Bibliothek im Sozialzentrum
2010 Beginn berufsbildender Workshops für das Programm „Aktion Familie“
2010 Start des Programms „Aprender a ser – Lernen zu Sein“: Förderung von Kindern durch kulturelle, soziale und kreative Maßnahmen.
Juli 2010 DZI-Spendensiegel wird bewilligt
Sept. 2010 10 Jahres-Feier von ProBrasil in Düsseldorf
Nov. 2010 Die Stiftung Volkswagen verleiht dem Nähzentrum den Preis für Nachhaltigkeit und finanziert ein neues Projekt „Schneidern neuer Perspektiven“
Nov. 2011 Die Stiftung Volkswagen finanziert das Projekt für ein weiteres Jahr
März 2011 ProBrasil wird Mitglied im EineWeltForum Düsseldorf e.V.
2011 Die Stadt São Paulo verlängert ihren Vertrag mit ProBrasil zur Weiterführung des Projekts „Aktion Familie“
2012 Das brasilianische Bundesministerium für Soziales verleiht ProBrasil die höchste Sozial-Zertifizierung des Landes (CEBAS).
Juni 2012 Eröffnung des Kinder- und Jugendzentrums „CCA Jardím das Fontes“
Juli 2013 Eröffnung des zweiten Kinder- und Jugendzentrums „CCA Parque Recreio“
Sept. 2014 Das Kinder- und Jugendzentrums „CCA Jardím das Fontes“ bezieht ein größeres Gebäude, um noch mehr Kinder aufzunehmen.
Feb. 2015 Das Heidelberger Beratungsunternehmen Corporate Business Solutions (cbs) hat den Ausbau des „Telecentros“ ermöglicht.
März 2015 Fast der gesamte Vorstand von ProBrasil e.V. begutachtet die Projekte in Brasilien.
Mai 2015 Der Verein „Knorr Bremse – Global Care“ hat einen Projektantrag von uns bewilligt und unterstützt für die nächsten drei Jahre den Ausbau einer Nähwerkstatt.
Juli/Aug. 2015 Eröffnung eines dritten Kinder- und Jugendzentrums im Viertel unseres Hauptsitzes „Álamos“.
Aug. 2015 15-Jahr-Feier von ProBrasil e.V. in St. Andreas/Düsseldorf.
Dez. 2015 Adventliches Benefizkonzert in St. Andreas/Düsseldorf.
Jan. 2016 Erster Stammtisch im Boteco Carioca in Düsseldorf, die Stammtische finden ab jetzt vier Mal im Jahr statt.
Sep. 2016 Dank einer Spende anlässlich des Adventbasars des St. Ursula Gymnasiums in Düsseldorf konnten wir zwei Kindern Rollstühle kaufen.
Sep. 2016 Eröffnung der Sozialstation Basecamp Álamos in der gleichnamigen Favela.
Sep. 2016 Teilnahme am NRW-Tag in Düsseldorf.

Chronik der Associacão ProBrasil im Nordosten von Brasilien, in Picos, Piauí

2006 Uwe Weibrecht beginnt die Arbeit im Bundesstaat Piauí
2008 Die Stadt Picos schenkt dem Verein ProBrasil ein Grundstück zum Bau einer Poliklinik
Okt. 2008 ProBrasil engagiert sich für die Ausstattung und Verbesserung der Hautklinik des Hospitals Getúlio Vargas in Teresina, der Hauptstadt Piauís, Zentrum der Pflege für Patienten mit Lepra
23.10. 2008 Grundsteinlegung für die „Policlínica Especializada de Picos“ und Beginn der Bautätigkeit
Nov. 2009 Fertigstellung des Baus
Dez. 2010 Nach einem Staudammbruch im Mai 2009 in der Gemeinde Cocal im Bundesstaat Piauí leistet ProBrasil Wiederaufbauhilfe mit der Errichtung einer Getreidemühle
Jan. 2011 Eine Delegation von Ärzten aus Piauí besucht das Unfallkrankenhaus Berlin (UKB), Unterzeichnung eines vorläufigen Vertrags zum Austausch von Wissen und Personal zwischen dem Universitätskrankenhaus in Teresina und dem UKB
Sept. 2011 Eine Delegation von Politikerinnen aus Piauí besucht Berlin und Düsseldorf, um Kontakte auf politischer und wirtschaftlicher Ebene zu knüpfen
Okt. 2011 Empfang der Delegation und Mitgliedern von ProBrasil in der Poliklinik Picos
2012 Anlieferung des Mammographie- und Tomographiegerätes, der Röntgenapparatur und des Notfallwagens
2012 Beginn des Baus eines öffentlichen Krankenhauses neben der Poliklinik
April 2014 Feierliche Eröffnung der Poliklinik
Sept. 2014 Kooperationseinsatz mit dem Unfallkrankenhaus Berlin: medizinisches Personal aus Deutschland versorgt Patienten in Picos